Heide-Schule Schwebheim

Partnerklassen

Konzept der Partnerklassen der Heide-Schule

 Rechtliche Grundlagen

„Die Zusammenarbeit zwischen Förderschulen und allgemeinen Schulen soll im Unterricht und im Schulleben besonders gefördert werden.“ (BayEUG Art. 30a, Abs.6) 
 
Partnerklassen stellen eine Form des kooperativen Lernens dar:
„Partnerklassen der Förderschule oder der allgemeinen Schule kooperieren mit einer Partnerklasse der jeweils anderen Schulart. Formen des gemeinsamen, regelmäßig lernzieldifferenten Unterrichts sind darin enthalten. Gleiches gilt für Partnerklassen verschiedener Förderschularten.“ (BayEUG Art. 30a, Abs.6)

Rahmenbedingungen

Die Balthasar-Neumann Grundschule Werneck und die Heide Schule Schwebheim, Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Lernen, kooperieren mit 2 Partnerklassen.

Die Schüler der Förderklassen sind ins Bussystem der Regelschule eingebunden, ebenso nützen einige die Mittagsbetreuung in Schleerieth.

Der gemeinsame Unterricht findet in verschiedenen Sozialformen statt, dies ermöglicht den Schülern auch mit stärkeren/schwächeren Partnern zusammen zu arbeiten und regt somit das soziale Lernen verstärkt an. Durch die Doppelbesetzung profitieren auch die Lehrkräfte, da die Schüler unter verschiedenen Aspekten betrachtet werden und somit besser gefördert werden können. 

Nach oben scrollen